Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich

FĂŒr alle Bestellungen ĂŒber unseren Online-Shop durch Verbraucher und Unternehmer gelten die nachfolgenden AGB.

Verbraucher sind Verbraucher im Sinne des Konsumentenschutzgesetzes (KSchG) und somit natĂŒrliche oder juristische Personen, die keine Unternehmer sind.

GegenĂŒber Unternehmern gilt: Verwendet der Unternehmer entgegenstehende oder ergĂ€nzende Allgemeine GeschĂ€ftsbedingungen, wird deren Geltung hiermit widersprochen; sie werden nur dann Vertragsbestandteil, wenn wir dem ausdrĂŒcklich zugestimmt haben.

Unternehmer ist jemand, fĂŒr den das GeschĂ€ft zum Betrieb seines Unternehmens gehört. Unternehmen ist jede auf Dauer angelegte Organisation selbstĂ€ndiger wirtschaftlicher TĂ€tigkeit, mag sie auch nicht auf Gewinn gerichtet sein. Juristische Personen des öffentlichen Rechts gelten immer als Unternehmer.

2. Vertragspartner, Vertragsschluss, Korrekturmöglichkeiten

Der Kaufvertrag kommt zustande mit NiCe Dive & Trips GmbH.

Die Darstellung der Produkte im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern einen unverbindlichen Online-Katalog dar. Sie können unsere Produkte zunĂ€chst unverbindlich in den Warenkorb legen und Ihre Eingaben vor Absenden Ihrer verbindlichen Bestellung jederzeit korrigieren, indem Sie die hierfĂŒr im Bestellablauf vorgesehenen und erlĂ€uterten Korrekturhilfen nutzen. Durch Anklicken des Bestellbuttons geben Sie ein verbindliches Angebot ĂŒber die im Warenkorb enthaltenen Produkte ab. Die BestĂ€tigung des Zugangs Ihrer Bestellung erfolgt per E-Mail unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung.

Wir nehmen Ihr Angebot innerhalb von zwei Tagen an, indem

  • wir eine AnnahmeerklĂ€rung in separater E-Mail abgeben oder
  • gegebenenfalls die Zahlungstransaktion durch unseren Dienstleister oder den ausgewĂ€hlten Zahlungsdienstleister durchgefĂŒhrt wird. Der DurchfĂŒhrungszeitpunkt der Zahlungstransaktion richtet sich nach der jeweils ausgewĂ€hlten Zahlungsart (s. unter „Bezahlung“).

Die fĂŒr Sie relevante Alternative richtet sich danach, welches der aufgezĂ€hlten Ereignisse als erstes eintritt.

3. Vertragssprache, Vertragstextspeicherung

Die fĂŒr den Vertragsschluss zur VerfĂŒgung stehende(n) Sprache(n): Deutsch

Wir speichern den Vertragstext und senden Ihnen die Bestelldaten und unsere AGB in Textform zu. Der Vertragstext ist aus SicherheitsgrĂŒnden nicht mehr ĂŒber das Internet zugĂ€nglich.

4. Lieferbedingungen

 Lieferoptionen

Wir versenden die Produkte an die im Bestellprozess angegebene Lieferadresse.

Wir liefern nur im Versandweg. Eine Selbstabholung der Ware ist leider nicht möglich.

Wir liefern nicht an Packstationen.

5. Bezahlung​​​​​​​

In unserem Shop stehen Ihnen grundsĂ€tzlich die nachfolgenden Zahlungsarten zur VerfĂŒgung.

Zahlungsmethoden noch nicht definiert

Zahlungsmethoden noch nicht definiert

6. Widerrufsrecht

Verbrauchern steht das gesetzliche Widerrufsrecht, wie in der Widerrufsbelehrung beschrieben, zu. Unternehmern wird kein freiwilliges Widerrufsrecht eingerÀumt.

7. Eigentumsvorbehalt​​​​​​​

Das Produkt bleibt bis zur vollstÀndigen Bezahlung unser Eigentum.
FĂŒr Unternehmer gilt ergĂ€nzend: Wir behalten uns das Eigentum an dem Produkt bis zur vollstĂ€ndigen Begleichung aller Forderungen aus einer laufenden GeschĂ€ftsbeziehung vor. Sie dĂŒrfen die Vorbehaltsware im ordentlichen GeschĂ€ftsbetrieb weiterverĂ€ußern; sĂ€mtliche aus diesem Weiterverkauf entstehenden Forderungen treten Sie – unabhĂ€ngig von einer Verbindung oder Vermischung der Vorbehaltsware mit einer neuen Sache - in Höhe des Rechnungsbetrages an uns im Voraus ab, und wir nehmen diese Abtretung an. Sie bleiben zur Einziehung der Forderungen ermĂ€chtigt, wir dĂŒrfen Forderungen jedoch auch selbst einziehen, soweit Sie Ihren Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommen. Die uns zustehenden Sicherheiten werden wir auf Ihr Verlangen insoweit freigeben, als der realisierbare Wert der Sicherheiten den Wert der offenen Forderungen um mehr als 10 % ĂŒbersteigt.

8. TransportschĂ€den

FĂŒr Verbraucher gilt: Werden Waren mit offensichtlichen TransportschĂ€den angeliefert, so reklamieren Sie solche Fehler bitte möglichst sofort beim Zusteller und nehmen Sie bitte unverzĂŒglich Kontakt zu uns auf. Die VersĂ€umung einer Reklamation oder Kontaktaufnahme hat fĂŒr Ihre gesetzlichen AnsprĂŒche und deren Durchsetzung, insbesondere Ihre GewĂ€hrleistungsrechte, keinerlei Konsequenzen. Sie helfen uns aber, unsere eigenen AnsprĂŒche gegenĂŒber dem FrachtfĂŒhrer bzw. der Transportversicherung geltend machen zu können.

FĂŒr Unternehmer gilt: Die Gefahr des zufĂ€lligen Untergangs und der zufĂ€lligen Verschlechterung geht auf Sie ĂŒber, sobald wir die Sache dem Spediteur, dem FrachtfĂŒhrer oder der sonst zur AusfĂŒhrung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt ausgeliefert haben. Unter Kaufleuten gilt die in § 377 UGB geregelte Untersuchungs- und RĂŒgepflicht. Unterlassen Sie die dort geregelte Anzeige, so gilt die Ware als genehmigt, es sei denn, dass es sich um einen Mangel handelt, der bei der Untersuchung nicht erkennbar war. Dies gilt nicht, falls wir einen Mangel arglistig verschwiegen haben.

9. GewĂ€hrleistung und Garantien​​​​​​​

Geltung des gesetzlichen MĂ€ngelhaftungsrechts

Soweit nicht nachstehend ausdrĂŒcklich anders vereinbart, gilt das gesetzliche MĂ€ngelhaftungsrecht.
Die nachstehenden EinschrĂ€nkungen und FristverkĂŒrzungen gelten nicht fĂŒr AnsprĂŒche aufgrund von SchĂ€den, die durch uns, unsere gesetzlichen Vertreter oder ErfĂŒllungsgehilfen verursacht wurden

  • bei Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit
  • bei vorsĂ€tzlicher oder grob fahrlĂ€ssiger Pflichtverletzung sowie Arglist
  • bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, deren ErfĂŒllung die ordnungsgemĂ€ĂŸe DurchfĂŒhrung des Vertrages ĂŒberhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmĂ€ĂŸig vertrauen darf (Kardinalpflichten)
  • im Rahmen eines Garantieversprechens, soweit vereinbart, oder
  • soweit der Anwendungsbereich des Produkthaftungsgesetzes eröffnet ist.

BeschrĂ€nkungen gegenĂŒber Unternehmern

GegenĂŒber Unternehmern gelten als Vereinbarung ĂŒber die Beschaffenheit der Ware nur unsere eigenen Angaben und die Produktbeschreibungen des Herstellers, die in den Vertrag einbezogen wurden; fĂŒr öffentliche Äußerungen des Herstellers oder sonstige Werbeaussagen ĂŒbernehmen wir keine Haftung. FĂŒr Unternehmer betrĂ€gt die VerjĂ€hrungsfrist fĂŒr MĂ€ngelansprĂŒche bei neu hergestellten Sachen ein Jahr ab GefahrĂŒbergang. Der vorige Satz gilt nicht bei einer Sache, die entsprechend ihrer ĂŒblichen Verwendungsweise fĂŒr ein Bauwerk verwendet worden ist und dessen Mangelhaftigkeit verursacht hat. Der Verkauf gebrauchter Waren erfolgt unter Ausschluss jeglicher GewĂ€hrleistung. Die gesetzlichen VerjĂ€hrungsfristen fĂŒr den RĂŒckgriffsanspruch nach § 933 b ABGB bleiben unberĂŒhrt.

Hinweis gegenĂŒber Kaufleuten

Unter Kaufleuten gilt die in § 377 UGB geregelte Untersuchungs- und RĂŒgepflicht. Unterlassen Sie die dort geregelte Anzeige, so gilt die Ware als genehmigt, es sei denn, dass es sich um einen Mangel handelt, der bei der Untersuchung nicht erkennbar war. Dies gilt nicht, falls wir einen Mangel arglistig verschwiegen haben.

Garantien und Kundendienst

Informationen zu gegebenenfalls geltenden zusätzlichen Garantien und deren genaue Bedingungen finden Sie jeweils beim Produkt und auf besonderen Informationsseiten im Online-Shop.

10. Haftung​​​​​​​

FĂŒr AnsprĂŒche aufgrund von SchĂ€den, die durch uns, unsere gesetzlichen Vertreter oder ErfĂŒllungsgehilfen verursacht wurden, haften wir stets unbeschrĂ€nkt

  • bei Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit,
  • bei vorsĂ€tzlicher oder grob fahrlĂ€ssiger Pflichtverletzung,
  • bei Garantieversprechen, soweit vereinbart, oder
  • soweit der Anwendungsbereich des Produkthaftungsgesetzes eröffnet ist.

Bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, deren ErfĂŒllung die ordnungsgemĂ€ĂŸe DurchfĂŒhrung des Vertrages ĂŒberhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmĂ€ĂŸig vertrauen darf, (Kardinalpflichten) durch leichte FahrlĂ€ssigkeit von uns, unseren gesetzlichen Vertretern oder ErfĂŒllungsgehilfen ist die Haftung der Höhe nach auf den bei Vertragsschluss vorhersehbaren Schaden begrenzt, mit dessen Entstehung typischerweise gerechnet werden muss.
Im Übrigen sind AnsprĂŒche auf Schadensersatz ausgeschlossen.

11. Streitbeilegung​​​​​​​

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie hier finden. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.

12. Schlussbestimmungen​​​​​​​

Sind Sie Unternehmer, dann gilt österreichisches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

Sind Sie Unternehmer im Sinne des Unternehmensgesetzbuch, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist ausschließlicher Gerichtsstand fĂŒr alle Streitigkeiten aus VertragsverhĂ€ltnissen zwischen uns und Ihnen unser GeschĂ€ftssitz.